Unda Radio S.p.a. Mailand

Unda Radio S.p.a. Mailand

von Alessandro Battocchio – Übersetzung von Herta Puff

Am 31. Juli 1958 gründeten Theddy Mohwinkel (damals bereits Verantwortlicher der Radioabteilung der TH. Mohwinkel) und Dr. Giovanni Fulgenzi (damaliger Verwaltungsdirektor der CGE) gemeinsam eine neue Aktiengesellschaft, mit einem vollständig eingezahlten Anfangskapital von 1.000.000 Lire und gaben ihr den Namen „Commissionaria Radio Televisione S.p.A.”. Ziel dieser Firma war es, den Vertrieb der Produkte der Marke Unda weiterzuführen, welche von jenem Moment an von der FIAR (Fabbrica Italiana Apparecchi Radio) – Marke im Besitz der CGE – hergestellt wurden.

Die Büros und das für Reparaturen und den Verkauf von Radio-, Fernseh- und Haushaltsgeräten ausgerüstete Labor hatten ihren Sitz in der Firma TH. Mohwinkel in der Mercallistraße 9. Anfänglich besaß die Firma CGE neunzig Prozent der Gesellschaft, während Theddy, der in beratender Funktion tätig war, die restlichen zehn Prozent verblieben. In einer außerordentlichen, am 10. September 1958 einberufenen Versammlung ändert die Firma ihren Namen in „Unda Radio S.p.A.“, während das Kapital auf 20.000.000 Lire erhöht wird.

Am 10. September 1958 formalisiert die Firma FIAR mit einem an Unda Radio S.p.A. gerichteten Schreiben den entsprechenden Auftrag für den Verkauf auf Kommission mit Depot ihrer Produkte. FIAR ermächtigt die Gesellschaft außerdem, deren Produkte unter dem Namen von Unda Radio S.p.A. zu vertreiben. Alle Werbekosten der Unda Radio S.p.A. werden hierbei von FIAR selbst übernommen. Am 29. September 1958 eröffnet Unda Radio S.p.A. ein Depot in der Mercallistraße 11. Mit notariellem Akt vom 23. Dezember 1958 werden Rag. Ramiro Tettamanti (ehemaliger Angestellter der Unda) und Herr Luigi Quaglia (Gigi genannt und damaliger Angestellter in der Radioabteilung der TH. Mohwinkel) zu Sonderbevollmächtigten der Unda Radio S.p.A. ernannt. Eine Ernennung, die für letzteren am 17. Jänner 1962 und für Herrn Tettamanti am 11. März 1964 widerrufen wird.

Nach dem Tod von Theddy wird bei der Versammlung vom 10. Oktober 1960 Ing. Alessandro Pagni zum geschäftsführenden Verwaltungsratsmitglied ernannt. Am 25. Januar 1961 wird das Lager in der Mercallistraße 11 wieder geschlossen. Am 14. Dezember 1961 reicht Ing. Pagni während einer Vollversammlung seinen Rücktritt als geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied ein und an seine Stelle tritt Ing. Pablo Gonzales Reimundis.

Mit außerordentlicher Versammlung wird am 24. Juli 1962 die Auflösung und die Liquidierung der Unda Radio S.p.A. vorgezogen. Hierbei wird Dr. Giovanni Fulgenzi zum Liquidator ernannt.

Im Januar 1963 werden die in Liquidierung befindlichen Büros, das Magazin und der Firmensitz von der Mercallistraße 9 in die Bergognonestraße 34 in Mailand verlegt. Im Zuge der Versammlung vom 22. Juli 1963 schlägt Fulgenzi in seiner Funktion als Liquidator vor, das gesamte Gesellschaftskapital, wie auch den gesetzlichen Reservefond aufzulösen, um damit einen Teil des Betriebsverlustes zu kompensieren und das Kapital gleichzeitig auf 13.000.000 Lire zu erhöhen. Der Vorschlag wird einstimmig angenommen. Der an der Versammlung teilnehmende Aktionär CGE unterschreibt seine jeweilige Erhöhungsquote und erklärt sich bereit, alle eventuell nicht optierten Aktien zu unterzeichnen. Mit außerordentlicher, am 23. Dezember 1964 einberufenen Versammlung wird das Liquidierungsverfahren gestoppt und die geregelte Tätigkeit der Unda Radio S.p.A wieder aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt verweist der Liquidator darauf, dass zur Wiederaufnahme der geregelten Tätigkeit die Tilgung der aus der am 31. März abgeschlossenen Bilanz desselben Jahres hervorgehenden Schuld von 31.600.925 Lire unbedingt notwendig ist. Gleichzeitig erläutert er die Vorgangsweise zur Erreichung dieses Ziels. Eine teilweise Tilgung erfolgt durch die Annullierung des Gesellschaftskapitals, welches sich in jenem Moment auf 13.000.000 Lire beläuft. Gleichzeitig wird dieses im Zuge der Versammlung auf 24.000.000 Lire angehoben. Nach Anhebung des Kapitals reduziert sich der Verlust auf 18.600.925 Lire. Anschließend wird das Kapital neuerlich auf 6.000.000 Lire reduziert, wodurch sich auch die Schuld auf 600.925 Lire verringert. Die neuernannten Geschäftsführer sind Swan B. Storn, Dr. Giovanni Fulgenzi und Advokat Paolo Fresco.

Mit Beschluss durch die Versammlung vom 23. Dezember 1964 wird Fulgenzi zum Präsidenten des Verwaltungsrates ernannt.

Während der außerordentlichen Versammlung vom 30. März 1966 geht aus der am 31. Dezember 1965 abgeschlossenen Bilanz ein Verlust von 4.198.171 Lire hervor und man beschließt eine teilweise Tilgung durch Verringerung des Kapitals auf 1.860.000 Lire. Hierdurch sinkt die Schuld auf nunmehr 58.171 Lire.

Auf der außerordentlichen Versammlung vom 12. April 1966 wird die Fusion durch Einverleibung der Unda Radio S.p.A. in die CGE angenommen. Grund hierfür ist die Rationalisierung der Industrie- und Verkaufstätigkeiten der zur CGE-Gruppe gehörenden und bis dahin in getrennten Firmen agierenden Einheiten, wobei die Produktions- und Handelstätigkeit in einer einzigen Betriebsorganisation vereint werden sollte. Dies einerseits, um Industrie- und Verkaufskosten zu reduzieren und andererseits, um die Vorteile, die sich im Rahmen des Gesetzes Nr. 170 vom 18.3.1965 über die steuerrechtlichen Vorteilen bei Fusionen und Konzentrationen von Gesellschaften ergaben, zu nützen.

Mit Fusionsakt vom 15. Dezember 1966 beendet die Firma Unda Radio S.p.A ihre Tätigkeit durch Integration in die CGE.

Der letzte Generalkatalog der Unda Radio S.p.A war der Kollektion von 1961-62 gewidmet, während der letzte Messeauftritt in diesem Sektor auf der XXVIII. Radio- und Fernsehmesse im Jahre 1962 erfolgte.

previous arrownext arrow
Slider